Artikel aus der Kategorie „Sonstiges“ 139

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Auch dieses Jahr fand auf Hof Severloh der Tough Mudder Norddeutschland statt.

    Über 13.000 Schlammbegeisterte wurden erwartet. Ziel dieses Hindernislaufes ist nicht die beste Zeit, sondern das Ankommen aller gestarteten. 19,5km und über 25 Hindernisse sind die Herausforderung für alle Läufer(innen).

    Zum ersten Mal gibt es auch einen Tough Mudder Half mit 10km und 13 Hindernissen.

    Hindernisse wie Funky Monkey erfordern nicht nur Ausdauer sondern auch Kraft.

    <br /> <br /> Das hindernis Everest 2.0 kurz vor dem Ende verlangt den Startern noch mal alles ab:<br />



    Weitere Bilder findet ihr in unserer Galerie.

    Mehr Informationen und auch Deine Anmeldung zum nächsten Tough Mudder findest du auf ToughMudder.de [Weiterlesen]
  • Wir waren Live dabei beim Tough Mudder 2016 in Hermannsburg. Und haben es sogar in Lokalpresse geschafft:



    Es wurde schlammig und dann sehr kalt im Artic Enema 2.0:



    Aber auch der Spaßfaktor kam nicht zu kurz beim King of Swinger wo es das Ziel war die Glocke zu treffen!



    Vorletztes Hindernis bei den über zwanzig Hindernissen war der Everest 2.0 der noch mal alle Kräfte nach den 19,5km forderte:



    Alles in allem ein sehr schöner Tag! [Weiterlesen]
  • Kein bisschen haben sich NOFX in den 32 Jahren Bandgeschichte verändert, außer das vor ihnen das Alter keinen Halt macht. Leichte graue Haaransätze waren zu erkennen, was an der Stimmung, dem Rumblödeln und den Sprüchen aber absolut nichts verändert hat. Im Herzen sind und werden sie wohl immer die Punks von Früher bleiben und sich und ihre Fans auf eine herzliche Art veräppeln.



    Am 24.Juni gaben sich NOFX zusammen mit Scheisse Minnelli die Ehre die Batschkapp in Grund und Boden zu stampfen.


    Scheisse Minnelli ist eine Hardcore Punk Band aus Deutschland, gegründet von zwei Kalifornier und zwei Deutschen. Mit über 300 Gigs sind sie seit 2003 auf den internationalen Bühnen unterwegs. So auch an dem Mittwoch in der ausverkauften Batschkapp.

    [Weiterlesen]
  • Wie der Name schon beschreibt Underground, ausserhalb von Göttingen in einen verlassenen Gebiet welches umgeben ist von kleinen Industriegebäuden, welche teilweise leer oder Industriell genutzt werden.




    War es ein perfekt gewählter Ort für diese Veranstaltung.
    Wo noch vor Jahren andere Töne erklangen aus den Gemäuern, von Haus der Kulturen, wie harte Beats begleitet von Feierenden Leuten und langen Technonächten, sowie unzählige Polizisten Ratzia Entstand ein Platz für ein neues Genre! Welches mit den Jahren weiter verbreitet werden soll im Raum Göttingen und auch die neu gegründeten Bands, sowie Newcomer in der Metalszene unterstützen werden sollen.
    Es lebe der Metall! The Sons of Perdition war die erste Band, die die Bühne an diesen aussergewöhnlichen Tag betrat. Mit ihren Old Scool Death-/Black Metal begeisterten sie schon am frühen Nachmittag, die Metal Fans und das Festival nahm seinen lauf.
    Skulled: Gefolgt von Skulled, wie der Name schon sagt, eine Band aus dem New Thrash Metal Generation, harte Gitarrenriffs begleitet mit einer tiefen Stimme. Schon jetzt fingen die ersten Männliche Metalfans ihre langen Haar zu kreisen und vor der Bühne zum Takt der Metalischen Musik zu pogen.
    Im Gegensatz zu PRIPJAT, es wurde heiß, sehr heiß auf der Bühne und eine Menge atomkrafwerkige Beats klangen über das Zoll Gelände und brachten die Besucher in eine Welt des atomkraftwerks begleitet mit Trash Metal einflüssen die das lineup unvergesselich machen. Selbst das Logo… [Weiterlesen]