Artikel aus der Kategorie „Konzerte & Festivals“ 98

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • „Dive in - get wet“... so lautet das Motto vom Rock am Beckenrand.



    Eigentlich ist damit gemeint, daß man nicht nur am Beckenrand feiern muß, sondern auch das Freibad in seiner eigentlichen Art nutzen kann. In diesem Jahr galt dann aber „get wet“ leider für alle, rund 2.000, Besucher des Festivals. Am Freitag regnete es fast ununterbrochen und die Liegewiese des Freibads in Wolfshagen verwandelte sich innerhalb kürzester Zeit in eine große matschige Fläche, wie man es sonst nur von Wacken kennt.



    Aber von solch einem Wetter lassen sich ja echte Festivalgänger nicht beeinträchtigen und so konnte bereits am Freitag zu Bands wie Anti-Flag und Kyle Gass Band, den die meisten sicher von seinem gemeinsamen Projekt Tenacious D mit Jack Black kennen, gefeiert werden.
    Am Samstag hatte der Wettergott dann ein einsehen und es trauten sich auch viel mehr ins Wasser um sich waghalsig von einer aufblasbaren Wasserrutsche, die auf dem 5m Sprungturm befestigt war, in die Tiefe zu stürzen. Auch die Möglichkeit von Unterwassershootings wurde zahlreich in Anspruch genommen, während auf den Bühnen Bands wie Massendefekt oder Liedfett für Stimmung sorgten. Die schwedische Rockband Royal Republic bildeten dann als Headliner den Abschluß eines tollen Festivals.



    Auch wenn das Wetter nicht wirklich mitgespielt hat, so war es doch mal wieder ein sehr gelungenes Festival, was dort auf die Beine gestellt wird. Wir freuen uns jedenfalls schon aufs nächste mal, wenn es wieder heißt „Dive in -[Weiterlesen]
  • Wir haben es geschafft und unsere Impressionen vom diesjährigen Rockharz sind fertig. Ihr findet sie unter den folgenden Links:
    D O N N E R S T A G - F R E I T A G - S A M S T A G



    Vom 05. Bis 08. Juli 2017 fand in diesem Jahr zum 24. Mal das Rockharz Festival statt.
    Bereits einige Wochen vorher kam die Meldung vom Veranstalter „Ausverkauft“ und so pilgerten dann 15.000 Metal-Fans zum Flugplatz Ballenstedt. Auch in diesem Jahr konnte das Lineup mit Bands wie Blind Guardian, Heaven Shall Burn, In Extremo oder Arch Enemy wieder alle begeistern.



    Bereits am Dienstag nutzten wieder vielen Metalheads die Möglichkeit der Frühanreise, um sich die besten Plätze auf dem riesigen Gelände zu Füßen der Teufelsmauer zu sichern.

    Am Mittwoch ging es dann endlich los. Der Tag steht im Zeichen der AFM Label Night.
    Anders als an den übrigen Tagen wird am Mittwoch erst eine Bühne bespielt. Aber mit Bands wie Orden Organ oder Dirkschneider startete das Rockharz schon beeindruckend.

    Der Donnerstag war dann der erste richtige Festivaltag, an dem auf beiden Bühnen abwechselnd gespielt wird. Beim Rockharz ist es schon seit Jahren Tradition, daß es 2 gleichwertige Bühnen und keine Zeitüberschneidungen gibt. Dadurch kann man alle Bands live sehen, wenn man dies will. Highlight an diesem Tag waren eindeutig Arch Enemy mit Ihrer Frontfrau Alyssa White-Gluz und In Extremo.

    Was hat der Wettergott mit uns vor, war am Freitag dann die entscheidende Frage. Bereits in der Nacht blieb der angekündigte… [Weiterlesen]
  • Es ist vollbracht!
    Die Rockharz Fotos vom Samstag sind jetzt auch in unserer GALERIE online.



    Zeit für ein kleines Resümee. Was kann man zum diesjährigen Rockharz sagen?
    Ich glaube, die Veranstalter haben es mal wieder geschafft ein hervorragendes Lineup auf die Beine zu stellen, um jedem Musikgeschmack gerecht zu werden. Der Wettergott hat mitgespielt und uns vor Unwettern verschont. Und die Stimmung war wie sonst auch, mal wieder einsame Klasse.
    Rund 13.000 Leute und trotzdem eine mehr als familiäre Atmosphäre. Ich glaube, sowas findet man sonst nicht so leicht.
    Deshalb DANKE an alle, die dort so hart vor und hinter den Kulissen gearbeitet haben. Und natürlich an Euch Fans, die für die Stimmung sorgen!
    Bleibt eigentlich nur eins zu sagen... Rockharz 2017... wir sind wieder dabei!



    Und hier noch mal alle Galerien:
    DONNERSTAG - FREITAG - SAMSTAG [Weiterlesen]
  • Leider viel zu schnell ist das Rockharz Festival schon wieder vorbei.



    Manchmal würde man sich wünschen, daß es einen ganzen Monat gehen würde. Jeden Tag nette Leute treffen, 1-2 Bierchen trinken, gute Musik hören. Was will man eigentlich mehr?
    Allerdings würden wir dann gar nicht mehr mit dem bearbeiten der ganzen Fotos nachkommen.
    Und damit Ihr nicht zu lange warten müßt, gibt es hier schon mal den ersten Teil der Fotos: G A L E R I E - D O N N E R S T A G



    Die Fotos von Freitag und Samstag folgen dann in den nächsten Tagen. [Weiterlesen]
  • Am 13.02.2016 eröffnet der Klub Kartell seine neue Location auf dem Brauhof in Goslar mit einem großem "Grand Opening".

    Zu diesem Anlaß gibt es ein großes Konzert, mit Bands, die sich sehen lassen können.
    Den Auftakt macht Schabernack, bevor es dann über Velocity und Iron Fate zum Headliner des Abends kommt. Der Klub Kartell konnte mit MY´TALLICA eine der besten Metallica-Coverbands verpflichten.

    Einlaß ist ab 19 Uhr und ein paar Karten gibt es noch an der Abendkasse.

    [Weiterlesen]
  • Am 14.01. war endlich wieder einmal skanken mit The Busters angesagt.
    Die Alte Schmelze in Wiesbaden lud ein, einen Abend lang mit der 11 köpfigen Ska-Band aus Wiesloch zu feiern. Einlass war um 20.00 Uhr und Beginn um 21.00 Uhr. Ohne Support, aber dafür 2 Stunden volle Power!
    Das Licht wurde gedämmt, ein Spot auf Alex den Gitarristen, der mit seiner Akustikgitarre die ersten Töne anschlug. Markus, der Organist, setzte mit dem Akkordeon ein und schnell wurde klar, das wird ein grandioser Abend.
    Mickey Mouse in Moscow, wahrscheinlich einer der bekanntesten Songs von The Busters, welcher direkt zu Beginn aber keine schlechte Wahl war, denn so blieb kein Fuß still und alle tanzten.
    The Busters, welche nächstes Jahr schon ihr 30jähriges Jubiläum feiern, wurden 1987 eigentlich nur gegründet um einen Abend lang Ska-Musik zu veranstalten. 29 Jahre später stehen sie mit ihrem 17. Studio Album ‚Supersonic Eskalator‘ mit 11 Mann auf der Bühne.



    Ron Marsman (Vocals)
    Richie Alexander (Vocals)
    Alex Lützke (Guitar)
    Rolf Breyer (Bass)
    Stefan Breuer (Drums)
    Jesse Günther (Percussion)
    Stephan Keller (Piano)
    Markus Schramhauser (Organ)
    Mathias Demmer (Sax)
    Hardy Appich (Trumpet)
    Rob Solomon (Trombone)


    Seit 2013 unterstützt Riechie Alexander (Dr. Ring Ding) als festes Mitglied die Band und unterstützte so auch an diesem Abend Ron beim Gesang.
    Die Setlist bot eine schöne Mischung aus älteren und auch neuen Songs, so war auch für jeden Fan (die etwas Älteren, so wie ich und auch die… [Weiterlesen]